top of page

Erster Abschnitt der Umgehungsstraße des Großraums Agadir bis Ende 2023 für den Verkehr freigegeben


Im Rahmen des riesigen Projekts einer Umgehungsstraße für den Großraum Agadir wird bis Ende dieses Jahres ein erster Abschnitt mit einer Länge von 20 km für den Verkehr freigegeben, was der Hälfte der Länge des Projekts Flughafen-Anza entspricht. Es handelt sich um die Strecke, die oben auf unserer Karte in Abaraz, nördlich des Viertels Islane-Hay Mohammadi, beginnt und durch eine neue, 2,5 km lange Straße mit der Avenue des FAR verbunden ist. Der für den Verkehr freigegebene Abschnitt, der die Merkmale einer (kostenlosen) Autobahn aufweist, endet im Süden an der Kreuzung mit der Autobahn, die nach Marrakesch führt. Der Trichter von Drarga, auch Tunnel genannt, der den Verkehr lange Zeit erschwerte, wird es ermöglichen, in Richtung Norden zu fahren, wenn auch vorerst nicht zum Flughafen Al Massira.

Die Strecke, die eröffnet wird, wird also den Verkehrsfluss, der sich in den letzten Jahren sehr stark entwickelt hat (hier vor dem Souk El Had), erheblich erleichtern und die Reisezeiten verkürzen. Um ein Beispiel zu nennen : von unserem Riad Sternengarten aus dürfte sich die Fahrzeit bis zum Eingang namens Marina von derzeit einer Stunde auf etwa 45 Minuten verkürzen und die Verkehrsstaus der Hauptstadt des Souss, die vor allem auf der Seite von Tikiouine eine böse Überraschung darstellen, vermeiden lassen.

Der Teil der Umgehungsstraße, der bis Ende des Jahres eröffnet wird, wird auch den Zugang zum Grand Stade Adrar (unser Bild) ermöglichen, wo große Projekte geplant sind, insbesondere der Umbau des Stadions und der Bau des olympischen Schwimmbeckens. Eine Zufahrtsstraße wird das Al-Qods-Viertel über den Norden der Sportanlagen mit der Umgehungsstraße verbinden.

Der nächste Schritt sollte die Fertigstellung des 7,5 km langen Abschnitts sein, der vom Drarga-Trichter aus den Zugang zum Flughafen ermöglicht. Der Stillstand der Arbeiten (unser Foto) und die entstandene Verzögerung erklären sich durch die hohe Komplexität der Arbeiten: Trichter (künstlicher Tunnel) in der Nähe von Temsia und eine große, etwa 500 m lange Brücke über den Oued (Asif) Souss. Während bei der ersten noch nicht die ersten Trax zu sehen waren, ist die zweite bereits in Arbeit.

Danach müssen noch die dritte und die vierte Etappe bewältigt werden, die weitere immense Herausforderungen mit sich bringen : Hinter der Kasbah vorbei und hinunter nach Anza (unser Foto), um von dort aus in Richtung Taghazout zu fahren.


Wir haben also noch nicht erreicht das Ende der Diskussion über die Eröffnung dieser beeindruckenden Straße, die unvermeidlichen Verzögerungen, die sich daraus ergeben werden, und die daraus resultierenden Kreditüberschreitungen. Aber ist es nicht das Wichtigste, dass Agadir sich bewegt, und oh wie sehr !

64 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page