top of page
Panneaux solaires

Panneaux solaires

Installés sur chacun des toit supérieurs de notre riad en location, ils produisent l'eau chaude utilisée par notre hôtes. Fabriqués par Dimas Solar, ils améliorent le bilan écologique !

L'écologie à la base du projet

L'écologie à la base du projet

Pas d'ouverture côté sud, pour protéger le riad de la chaleur. Les anciennes techniques berbères étaient déjà écologiques

Piscine creusée

Piscine creusée

Les travaux d'excavation de la piscine ont été pensés d'une manière écologique. La terre a été mélangée à de l'eau et de la paille, pour être transformée en briques de pisé

Construction en briques de pisé

Construction en briques de pisé

La villa a été érigée au moyen de briques de terre crue (pisé), fabriquées sur place et supportées par des montants en béton

Murs écologiques

Murs écologiques

Construits pour garder la fraîcheur à l'intérieur en été et une certaine douceur en hiver. Ici la suite Tiznit.

Unser ökologischer Wille in acht Punkten

Le Jardin aux Etoiles wurde auf der Grundlage eines echten ökologischen Wunsches entworfen und lebt in einem Land, in dem für die Mehrheit der Bevölkerung die Mittel des täglichen Lebens Vorrang vor dem Bewusstsein für den Schutz unserer Umwelt haben. Aber haben wir nicht die Verantwortung, durch unser Verhalten zu zeigen, dass die Zukunft Marokkos auch von Maßnahmen abhängt, die zu einer besseren Ökobilanz beitragen? Hier sind die acht konkreten Punkte, die ebenso viele Maßnahmen sind, die zum Schutz beitragen. unseres Planeten.
Ökologisch, frisch, Berber
Konstruktion

​Ihr zu vermietendes Riad blickt bei geöffneten Fenstern nach Norden. Es geht darum, nach Frische zu streben, während die Südfassade völlig auf Öffnungen verzichtet, um die Kühle im Inneren bzw. im Winter eine gewisse Süße zu bewahren.

Diese vollkommen ökologische Bautechnik ist uralt. Es ist das der Berber, die ersten Bewohner des Landes, bevor sich die Araber dort niederließen.

Schwimmbad
intelligent
Intelligentes und ökologisches Schwimmbad

Der Aushub des Schwimmbades war an sich schon ein kluger ökologischer Akt. Es war notwendig der Transport von Ziegeln, die für den Bau des Riads bestimmt waren, einzuschränken und gleichzeitig die aus dem Boden gewonnene Erde zur Herstellung von rohen Lehmziegeln, nämlich Stampflehm, zu verwenden. 



Die nördlich der im Bau befindlichen Villa (Foto) gewonnenen Kubikmeter Land ermöglichten somit den Bau nahezu der gesamten Villa.

Stampflehm, ökologisch
Natürliche Klimaanlage
recyceltes Wasser
Nun ja, Recycling, Wasser

​Die Stampflehmziegel (Foto) wurden in der Sonne getrocknet. Sie bestehen aus einer Mischung aus Erde, Stroh und Wasser und wurden zusammengeklebt, um die Wände Ihrer Mietvilla zu bilden. Betonpfeiler sorgten für die Stabilität des Ganzen, wie ein Meccano-Set.



Stampflehm sorgt nicht nur in Marokko, sondern in ganz Afrika für eine natürliche Klimatisierung. Im Sommer, wenn es sehr heiß ist, ist die Temperatur unserer Innenräume somit 10 Grad niedriger als draußen. Im Winter hält Stampflehm eine gewisse Wärme im Inneren. Für den Komfort unserer Gäste verfügen wir jedoch über Zusatzheizungen und mobile Lüftungsgeräte, das einzige Zugeständnis an unseren ökologischen Anspruch. Hinzu kommt unser Wohnzimmerkamin.

 

Das von den Gästen unseres Miet-Riads verwendete Wasser wird recycelt. Dank eines 120 Meter tiefen Brunnens wird das Wasser aus dem Jardin aux Etoiles dem Grundwasserspiegel entnommen und in unserem Wasserturm gespeichert, um den nötigen Druck zu erzeugen. Es kehrt zum Grundwasserspiegel zurück.

Das Grauwasser wird tatsächlich durch die Rohre zurückgewonnen, zunächst innerhalb des Gebäudes und dann bis zu einem Abscheider außerhalb des Riads. Diese Betonkammer ermöglicht die spätere Rückgewinnung des Schlamms. Das dabei entstehende klare Wasser gelangt in einen mehr als fünf Meter tiefen Brunnen. Letzterer verfügt über einen natürlichen Filter aus Kieselsteinen. Unser Foto zeigt die Aushubarbeiten dieses Brunnens, durchgeführt mit einer Spitzhacke!

 

Abfall, ökologisch
Abfall
Solarplatten
Solarplatten

​ Die Mülltrennung ist in Südmarokko sehr schwierig zu erreichen. Unter der Doppelspüle in der Küche haben wir jedoch zwei Abfallbehälter installiert. Einer ist für die Aufnahme kompostierbarer Abfälle konzipiert: Obst-, Gemüse- und Blumenreste. Der andere ist für alle anderen Abfälle.



Diese Übergangslösung befriedigt uns nicht. Selbstverständlich gelingt es uns, eine erste Sortierung durchzuführen und den Boden von Dünger zu befreien. Die anderen Abfälle sind jedoch keineswegs wiederverwendbar, da keine Möglichkeit einer differenzierten Sammlung besteht (Metall, Glas, Pappe, Papier). Dennoch gibt es einen Verein namens actionprogres.com (Foto), der eine sehr lobenswerte Arbeit zur ökologischen Sortierung begonnen hat. Leider gingen die guten Vorsätze, wie allzu oft in Marokko, auf dem Weg verloren und es endete mit der Zuteilung einesPreis des Marokkanischen Komitees für verantwortungsvollen Tourismus (sic). Hoffen wir dennoch auf eine Auferstehung...

​Ihr Riad hatzwei thermische Solarpaneele. Über den Schlafzimmern installiertTaroudant UndAgadir (Foto), sie erhitzen das in den Badezimmern und in der Küche verbrauchte Wasser. Dabei handelt es sich um Geräte der griechischen Marke Dimas Solar. Dadurch wird kostbarer Strom gespart.



Marokko ist auf seine Importe angewiesen und führt daher häufig zu Netzkürzungengroßer Aufwand, eigene elektrische Energie zu erzeugen - was für den Verbraucher derzeit zu teuer ist - dank Solarparks wie dem in Ouarzazate.

Im Garten der Sterne, demDer nächste grüne Schritt könnte die Installation von Solarpaneelen zur Stromerzeugung sein. Allerdings beherrschen die marokkanischen Handwerker die Techniken rund um die Solarenergie in Privathäusern noch lange nicht. Daher ist Vorsicht geboten...

Eine grüne Wand
grüne Wand
IMG_20191018_064653_956.jpg
Ouled Alioua Champagner

​Der Sternengarten ist von einer prächtigen grünen Mauer umgeben. Diese besteht aus Hunderten von Kaktusfeigen (unser Foto), die im Frühling hübsche gelbe Blüten und im Sommer Früchte hervorbringen, sowie einheimischen Kakteen, die während des Baus des Riads gepflanzt wurden. Bei Bedarf wurden Brombeersträucher sowie Bäume auf der Westseite hinzugefügt, um die Orangen-, Mandarinen- und Grapefruitbäume vor dem Seewind zu schützen.

Wie in ganz Südmarokko wurden auch unsere Kaktusfeigen von Cochenille befallen. Dadurch dringt es in die Stängel ein und es entsteht eine weiße Masse, die ihm ein flauschiges Aussehen verleiht. Die Cochenille ernährt sich vom Saft der Pflanze, der schließlich schwächer wird oder sogar verschwindet. Mitte 2019 haben wir  Daher mussten wir eine umfangreiche und kostspielige Operation durchführen, um die kontaminierten Stämme zu vernichten. Schnell erschienen neue grüne Triebe. Wir  Wir haben auch einen speziellen Tropf für unsere Kaktusfeigen installiert, in der Hoffnung, dass unsere Bemühungen auch Wirkung zeigen.

Aufgrund der Vorstellung, dass ein Haus von einer hohen Mauer umgeben sein sollte, missverstehen einige Marokkaner den ökologischen und optischen Nutzen einer grünen Wand. Beruhigen wir sie unter dem Gesichtspunkt der Sicherheit: Unsere Mauer, die einen Meter breit und mindestens zwei Meter hoch ist, ist genauso sicher, wenn nicht sogar sicherer als eine hohe Mauer. Und im Garten der Sterne,unsere Hunde Kümmert sich darum, alle Eindringlinge auf ihre eigene Weise willkommen zu heißen ... Ganz zu schweigen von unseren Beobachtungskameras - teilweise solarbetrieben, wie es sich gehört. Lass uns nicht mehr sagen ...

Wir haben den „Champagner von Ouled Alioua“ erfunden. Was ist dieser neue Jahrgang? Natürlich gibt es in unserem Garten mehrere Weinreben. Aber nicht genug, um unseren Wein zu produzieren... Nein, dieses Getränk ist sowohl ein Augenzwinkern als auch ein Beitrag für eine bessere Umwelt. 

Zwinker? Die Verwendung des Begriffs Champagner bezieht sich auf den berühmten französischen Schaumwein, der auf der ganzen Welt ein Synonym für Exzellenz und Feierlichkeit ist. Champagne ist aber auch der Name einer Schweizer Stadt, in der Nähe eines der Herkunftsorte des Besitzers und Schöpfers des Jardin aux Etoiles. Und es stellt sich heraus, dass diese Gemeinde auch Wein produziert... dessen Name aufgrund bilateraler Abkommen mit der Europäischen Union und einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs verboten wurde, was skandalös ist.  Die ersten Reben wurden dort wahrscheinlich von den Römern gepflanzt, lange bevor Dom Pérignon den prestigeträchtigen französischen Wein erfand. Der Ursprung des Namens des Dorfes geht auf das 9. Jahrhundert zurück. Damals hieß es lateinisch „Kampanien“, bevor es um das 18. Jahrhundert zu „Champagne“ wurde. Der Streit mit der Interprofession des Vins de Champagne ist jedoch noch nicht vorbei. Es wird eine gütliche Einigung angestrebt. Alles in allem nimmt der betreffende Champagner im Jardin aux Etoiles ausschließlich Bezug auf das Schweizer Dorf!

 

Beitrag zu einer besseren Umwelt? Unser Champagner wird aus nur drei Zitronen (natürlich 100 % biologisch) aus unserem Garten hergestellt, gemischt mit knapp einem Liter Wasser aus unserem Brunnen. Kein Gramm Zucker! Dieses Getränk ist nicht nur durstlöschend, sondern auch sehr reich an Vitamin C.  Es gibt nichts Besseres für die Gesundheit. Der ultimative Umweltvorteil und nicht zuletzt: Das Glas oder die Flasche, aus denen unser Champagner hergestellt wird, erspart den Kauf von Plastikflaschen, die schwer zu entsorgen sind.
 

bottom of page